auto motor und sport Kongress 2018auto motor und sport Kongress 2018

Neil Harbisson

Neil Harbisson

Neil Harbisson ist ein in Katalonien aufgewachsener britischer Gegenwartskünstler und Cyborg-Aktivist. Er wurde vor allem dadurch bekannt, dass er sich eine Antenne in die Schädeldecke implantieren ließ und von einer Regierung offiziell als Cyborg anerkannt wurde.

Die implantierte Antenne ermöglicht ihm, mittels akustischer Schwingungen in seinem Schädel sichtbare und unsichtbare Farben wahrzunehmen. Seine Antenne empfängt neben Infrarot und Ultraviolett auch Farben aus dem Weltraum sowie Bilder, Videos, Musik oder Telefonate, die über eine Internetverbindung direkt in seinen Kopf geleitet werden.

Harbisson sieht sich als Cyborg und als Transspezies. Er definiert sich selbst als Technologie und fühlt sich nicht mehr zu 100 % menschlich. Seine Kunst beschäftigt sich mit Identität, menschlicher Wahrnehmung sowie der Verbindung zwischen Hören und Sehen und erforscht künstlerische Ausdrucksformen auf Basis neuartiger Sinneswahrnehmungen.

2010 gründete Harbisson zusammen mit Moon Ribas die Cyborg Foundation, eine internationale Stiftung, die zum einen Menschen helfen möchte, die Cyborgs werden wollen, und zum anderen für die Rechte von Cyborgs eintritt und die Cyborg-Kunst fördert.

2017 war Harbisson Mitbegründer der Transpecies Society, einem Verein, der sich für Menschen mit nicht humaner Identität einsetzt und dafür plädiert, dass jede Person die Freiheit haben sollte, sich selbst zu entwerfen.

 

Neil Harbisson is a Catalan-raised, British-born contemporary artist and cyborg activist best known for having an antenna implanted in his skull and for being officially recognised as a cyborg by a government. The antenna allows him to perceive visible and invisible colours via audible vibrations in his skull including infrareds and ultraviolets as well as receive colours from space, images, videos, music or phone calls directly into his head via internet connection.

Harbisson identifies himself both as a cyborg; he feels he is technology, and as a transpecies; he no longer feels 100% human. His artwork explores identity, human perception, the connection between sight and sound and the use of artistic expression via new sensory inputs.

In 2010 he co¬-founded the Cyborg Foundation with Moon Ribas, an international organisation that aims to help humans become cyborgs, defend cyborg rights and promote cyborg art. In 2017 he co-founded the Transpecies Society, an association that gives voice to people with non-human identities and defends the freedom of self-design.