Rundstrecken- Training HockenheimringRundstrecken- Training Hockenheimring

Instruktoren

Das Rundstreckentraining bietet mit einer möglichst individuellen Betreuung und einem perfekt auf den Trainingserfolg abgestimmten Tagesablauf optimale Voraussetzungen, um Themen wie Blickführung, Linienwahl, Bremsen, Sitzposition und das konsequente Beschleunigen zu besprechen und zu trainieren.

Christian Menzel, Chef-Instruktor, Rennsportlegende (u.a. Formel 3, DTM, 24h-Nordschleifen-Gewinner, Porsche-Cup-Sieger), ausgesprochener Nordschleifen-Kenner. Der rennsportverrückte Wahl-Eifelaner liebt direkte Worte auf und abseits der Piste, was in der heutigen Zeit leider die Ausnahme geworden ist. Er ist ausgebildeter Auto-Instruktor und arbeitet neben seinen Rennsporteinsätzen seit vielen Jahren im Instruktorenteam unseres sport auto-Perfektionstrainings auf der Nürburgring-Nordschleife und im auto motor und sport-Fahrsicherheitszentrum Nürburgring.
 

Timo Kluck, Porsche-Testfahrer und -Entwickler, einer der schnellsten Nordschleifen-Fahrer aller Zeiten (Porsche 918 Spyder), viele Jahre im Formel- und Tourenwagensport unterwegs, zahlreiche erfolgreiche Teilnahmen am 24h-Rennen auf der Nordschleife, Sieger der Internationale Driftchallenge, rheinländische Frohnatur und ziemlich bester Kumpel von Christian Menzel. Gemeinsam besitzen die beiden auch abseits der Piste einen sehr hohen Unterhaltungswert mit nicht zu unterschätzendem Lerneffekt.  


Jochen „Jo“ Albig: Verantwortet nicht nur die Testabteilung von auto motor und sport, er ist auch durch zahlreiche Langstreckenrennen im Rahmen der VLN sowie 24-Stunden-Rennen (Drei Klassensiege und zweimal unter den Top-Ten platziert) an der Nürburgring-Nordschleife motorsporterfahren. Als Sieger der ersten internationalen Drift Challenge der Redaktion sport auto (1999) blickt der Backnanger zudem auf über ein Jahrzehnt Erfahrung als Chef-Instruktor der Porsche Driving Experience zurück.


Klaus Panchyrz: Der Bergkamener startete seine Rennsportkarriere Ende der 1980er-Jahre im Formel-Sport (Formel 3 und Formel 3000), wo er Top-Resultate herausfuhr. Ab Mitte der 90er fand Klaus Panchyrz sich parallel zu den Formel 3000-Rennen erfolgreich im Tourenwagen-Sport ein, wo er u.a. in der DTC und in der VLN Top-Resultate herausfuhr. Ein Klassensieg beim 24-Stunden-Klassiker auf dem Nürburgring im BMW M3 im Jahre 2002 zählt zu seiner Erfolgsliste, dazu 2012 der 4. Platz in der heißumkämpften Klasse SP7 des größten Langstreckenrennens der Welt.

 
Frank Schmickler: Ist ein deutscher Autorennfahrer. Sagt Wikipedia. Einer, der ebenfalls im Kart- und Formel-Rennsport großgeworden ist, seit den 1990er feierte er dann Erfolge in der legendären einzig wahren DTM, pilotierte u.a. den legendären Mercedes-Benz 190 E Evo II oder den Opel Omega 3000 für Irmscher. Seine große Liebe heißt in all den vielen Jahren Rennsport immer wieder Porsche, u.a. mit Erfolgen im Supercup und der Vizemeisterschaft im Porsche Carrera Cup 1996, dazu kommt ein Abstecher in den Super Tourenwagen Cup. Frank Schmickler ist immer wieder eine feste Größe in der VLN und beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, u.a. war er Gesamtsieger 1990 auf Linder-BMW M3 E30 mit. Ab 2007 ist Frank erfolgreich im ADAC GT Masters unterwegs, 2015 konzentrierte er sich auf die Blancpain-Langstreckenserie, natürlich, Sie raten es sicher, auf Porsche GT3 R (997).

auto motor und sport Helme